Von Bergarbeitern und Wellenreitern - Donald Trump und die USA

Eine Songcollage aus einem verwirrenden und verwirrten Land mit Ralf Baitinger, Bodo Kolbe und Bernd Pirner

Montag, 30. Oktober 2017 - 20:00 Uhr


Eintritt: € 8,-/€ 6,- (erm.) - Vorverkauf im KuBa und in der Buchhandlung Giebel, Walldorf

Die ganze Welt rieb sich verwundert die Augen. Ein Milliardär mit dem Wortschatz eines pubertären Rüpels und dem Benehmen eines angetrunkenen Stammtischbruders wird Präsident der mächtigsten Nation dieser Erde. Wer gehört denn nun zu Trumps Amerika? Die Schwarzen und Schwulen, die Lakota und Latinos oder die Kohlekumpel und der Ku-Klux-Klan? Auf welchen Wellen reiten die Angehörigen der weißen Mittelklasse, und an wessen Strand werden sie gespült? Baitinger, Kolbe und Pirner entfalten in Songs aus Folk, Country, Blues, Surfrock und Disco den Bilderbogen eines zerrissenen Landes. Enttäuschung ist der Verlust von Täuschung. Das haben die drei bei der Arbeit an diesem Programm am eigenen Leib erfahren und geben es ungehemmt ans Publikum weiter. Und siehe da: Man muss über Trump nicht unbedingt weinen. Man kann ihn auch weglachen!

Ralf Baitinger und Bodo Kolbe braucht man in Mörfelden nicht vorzustellen. Zum ersten (und wahrscheinlich nicht zum letzten) Mal arbeiten sie zusammen mit Bernd Pirner am Schlagzeug („Schlagzeug“ ist bei ihm wörtlich zu nehmen). Der eingeplackte Mörfelder stammt aus der Oberpfalz, wo er als „Der Weberknecht“ mit den „Original Bauernsfünfern“ genauso breite musikalische Fußspuren hinterlassen hat wie Kolbe und Baitinger in Südhessen. (Davon kann man sich am 18.11.17 im KuBa überzeugen.)

;